gesund heute und morgen
Buchtipp: DIGITALE  WELT FÜR EINSTEIGER – von Stephan Wiesend Buchtipp: DIGITALE  WELT FÜR EINSTEIGER – von Stephan Wiesend
Die Corona-Pandemie hat uns nun für eineinhalb Jahre mehr oder weniger ans Haus gefesselt hat. Auch die größten Digitalisierungsmuffel oder Menschen, wie Senioren, die... Buchtipp: DIGITALE  WELT FÜR EINSTEIGER – von Stephan Wiesend

Die Corona-Pandemie hat uns nun für eineinhalb Jahre mehr oder weniger ans Haus gefesselt hat. Auch die größten Digitalisierungsmuffel oder Menschen, wie Senioren, die den Zugang einfach nicht gefunden haben, musste sich jetzt mit dem Internet anfreunden. Stephan Wiesend hat jetzt in seinem neuen Buch „Geniale Apps für Senioren“eben solche zusammengefasst und deren Vorzüge erklärt.

Sollten Sie bis jetzt mit den wenigen Apps, die Ihr Smartphone anbietet oder noch weniger, wie es in meinem Fall war, ausgekommen sein, ist es natürlich in Ordnung. Wird Ihnen jedoch von wohlmeinenden Mitmenschen äußerst raffiniert dieses Buch zugespielt :-), ist die Neugier geweckt.

Der Autor Stephan Wiesend begann 2001 nach dem Studium der Germanistik und Journalistik in München im Volontariat bei der Macwelt, die damals noch monatlich als Zeitschrift erschien. Später war Wiesend für diese auch als Redakteur tätig.
Seit 2003 arbeitet er als freier Autor in München und schreibt seitdem regelmäßig für macwelt.de, pcwelt.de, Computerwoche und andere Medien. Für die Stiftung Warentest hat er dieses Buch zum Thema  DIGITALE WELT für Einsteiger verfasst.

Man erfährt in seinem Werk, dass die App Stores bestimmte Anwendungen bereithalten, die gerade für Senioren besser geeignet sind, als die sogenannte „Bordausrüstung“ der Smartphones.

Die in diesem Buch vorgestellten Apps sollen sorgfältig geprüft und ausgewählt worden sein. nSpeziell wenn diese nützlich, sinnvoll oder unterhaltsam sind und das „geniale Etwas“, wie es der Autor nennt, haben.

Es werden Apps vorgestellt, die unter dem Android Betriebssystem aber auch unter iOS verfügbar sind.

Angeblich bieten alle in diesem Buch vorgeschlagenen Apps eine kostenlose Testversion an, was natürlich bedeutet, dass viele kostenpflichtig sind.

Die Installation einer App auf dem Smartphone von Apple findet man problemlos auf der App „App Store“, auf dem Android Smartphone ist es die App „Play Store“.

Nachfolgend findet man eine genaue, gut verständliche Beschreibung mit Bildern wie man eine App installieren kann. Wie mir scheint, wirklich für jedes Alter geeignet.

Beim Start des App Stores bekommt man ein riesiges Angebot von Apps zu allen Themen.

Sollten Sie ein Kochrezept suchen, reicht es schon, in die Suchfunktion „Rezept“ einzugeben, oder „Reisen“ „Musik“ usw.

Der Rat des Autors, die Apps vor der Installation gut anzusehen, die Bewertungen (die leider teilweise nur in englischer Sprache sind) tatsächlich durchzulesen ist sicher äußerst sinnvoll. Man erfährt, dass man für den Erwerb einer App ein Konto bei Apple benötigt.

Ohne den Besitz einer Kreditkarte hat man die Alternative einer Guthabenkarte von 15 bis 100 Euro.

Der Autor erklärt, wie man den Kauf einer App stornieren, Apps verwalten, deinstallieren und kündigen kann.

Es wird sogar bildlich erklärt, wie gute Bewertungen aussehen, oder wie man Speicherplatz wieder frei bekommt und wie man Speicherplatz einsparen kann. Nach dem Lesen des Buches können Sie Junk-Dateien problemlos löschen, Fotos sichern, die Darstellung anpassen, die Schrift vergrößern aber auch das Display einfärben, um die Augen zu schonen.

Sie werden als Alternative zur Bildschirmtastatur die Spracheingabe nutzen und die automatische Transkription, was natürlich wirklich äußerst praktisch ist.

Wiesend erklärt die App zur Ebay-Nutzung, zur Einkaufsbestellung, den Strichcodescanner und das Erstellen einer Briefmarke, aber auch eine App in den App Stores mit kostenlosen Fitness-Apps und sogar die Rückenschule und auch wie man Medikamente bei der Apotheke vorbestellen kann usw.

Sie erfahren von Apps für Videokonferenzen, Reiseplanung, sogar von einer App für eine Partnerbörse, einer App zum Pflanzen bestimmen, einer App damit man seine Finanzen im Griff behält, Apps zur Gartenplanung, zur Fotobearbeitung, aber auch von Apps wo man die Sammlungen berühmter Museen vom Sofa aus erkunden und genießen kann.

Sollten Sie bis jetzt keine Lust auf diese vielfältige Bereicherung Ihres Lebens bekommen haben, neue Apps zu installieren, dann sind Sie ein hoffnungsloser Fall 🙂

Aber vielleicht gibt es demnächst eine App, sozusagen eine „musthave – App“ die Lust auf Apps macht und eindringlich erklärt, warum diese unentbehrlich sind, dann besteht auch für vermeintlich hoffnungsvolle Fälle Hoffnung.

Linda Padma

Gastautoren Gastautor