Gesundes Leben
Tuberkulose-Impfung gegen Coronavirus in Testphase Tuberkulose-Impfung gegen Coronavirus in Testphase
Ein relativ neuer neuer Impfstoff gegen Tuberkulose wird in Deutschland auf seine Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet. Tuberkulose-Impfung gegen Coronavirus in Testphase

Ein relativ neuer Impfstoff gegen Tuberkulose wird in Deutschland auf seine Wirksamkeit gegen das Coronavirus getestet.

Mit großem Einsatz wird aktuell nach einem Impfstoff gegen das Corona Virus geforscht. Der Verlauf der Corona-Pandemie und auch der daraus resultierende wirtschaftliche Schaden hängen stark davon ab, wie schnell Medikamente oder Impfstoffe gegen das das Coronavirus gefunden werden. Derzeit wird in einer Phase-III-Studie untersucht, ob der ursprünglich von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie gegen Tuberkulose entwickelte Impfstoff VPM1002 auch bei einer Infektion mit Coronaviren wirksam sein könnte. Dazu wird der Impfstoff in mehreren deutschen Kliniken an älteren Menschen und Beschäftigten des Gesundheitswesens getestet. Für die großangelegte Studie wurden ganz bewußt Testpersonen gewählt, die ganz massiv von der Erkrankung bedroht sind. Wenn die Studie erfolgreich ist, könnte VPM1002 eventuell helfen, die Zeit bis zu einem extra gegen Covid-19 entwickelten Impfstoff zu überbrücken.

Studien an Mäusen ergaben, dass der BCG-basierte, relativ neue Impfstoff nicht nur vor Tuberkulose, sondern auch vor Virusinfektionen der Atemwege schützen kann. Aus den Niederlanden und Großbritannien gibt es zudem Hinweise darauf, dass BGC als sogenannter Bystander-Impfstoff gegen das neue Corona-Virus helfen könnte. Offenbar aktiviert eine Impfung mit BCG auch das Immunsystem gegen eine Virusinfektion. Dadurch verringert der Impfstoff die Gefahr schwerer Krankheitsverläufe und senkt so die Todesrate.

Hinzu kommt, dass VPM1002 mithilfe modernster Produktionsmethoden hergestellt werden kann. So könnten innerhalb kürzester Zeit Millionen von Dosen bereitgestellt werden,“ sagt Adar C. Poonawalla der Hersteller und Geschäftsführer des Serum Institute of India.

Der Behördenweg

Die beteiligten Partner, Vakzine Projekt Management (VPM) und das Serum Institute of India, führten bereits vielversprechende Gespräche mit den Behörden, um eine Phase-III-Studie in Deutschland mit VPM1002 durchzuführen und die Wirksamkeit des Impfstoffs bei älteren Menschen und Beschäftigen im Gesundheitswesen zu untersuchen. „Diese Bevölkerungsgruppen sind besonders von der aktuellen Pandemie betroffen, und könnten daher besonders von einer Impfung mit VPM1002 profitieren“ so Leander Grode Geschäftsführer der VPM. Bei einem erfolgreichen Ergebnis könnte VPM1002 dazu beitragen die Gesundheitssysteme zu entlasten.

Quelle: Corona Infektionsbiologie Medizin

Headerbild: Bild von Angelo Esslinger auf Pixabay

Dr. Polwin-Plass Lydia Inhaberin und Chefredakteurin

Als promovierte Journalistin/Publizistin arbeite ich als freie Journalistin und Pressefotografin in Frankfurt am Main und Umgebung. Meine Themenschwerpunkte sind Vertrieb, Marketing, Bildung, Arbeitsmarkt, Kultur und Alternativmedizin. Zu medizinischen Themen konnte ich mir im Laufe der Jahre durch Mitwirkung an medizinischen Projekten und Verfassen zahlreicher Gesundheitsbroschüren viel Wissen und Erfahrung aneignen. Im Frühjahr 2015 gründete sie mein erstes Online Magazin "Metalogy.de" und 2019 folgte "Gesund heute und morgen".